Quartier am Nordhafen Berlin | Interuniversitärer Studentenwettbewerb des BDI

Das Wettbewerbsgebiet am Berliner Nordhafen liegt am nördlichen Ende des großen freien Areals entlang der Heidestraße in Berlin Mitte, eine der wertvollsten Stadtbrachen in fußläufiger Entfernung zum Hauptbahnhof. Während im südlichen Teil bereits erste Planungen für ein urbanes Viertel mit Wohn- und Büronutzungen entstehen, soll für dieses Quartier die unmittelbare Nähe zu medizinischen und pharmazeutischen Einrichtungen wie zum Beispiel der Charité thematisiert werden. Im neuen Quartier sollen Nutzungen rund um das Thema „Gesundheit und Medizin“ einen Standort finden. Gedacht ist weniger an die Versorgung von Patienten, sondern Einrichtungen, Verbände etc. die sich mit medizinischer Forschung, Produktion und Handel beschäftigen. Mögliche Programme, die bis zum Oktober noch genauer definiert werden, sind: ein Wissenschafts- und Konferenzzentrum mit Hotel- und Boardinghouse-Funktionen, ein Klinisches Studienzentrum, Dienstleistungsbereiche für die Medizintechnik, ein neuer S-Bahnhof.
Für diesen Entwurf wird von allen Teilnehmenden intensives Engagement und erste Entwurfserfahrungen erwartet. Je nach Umfang der Arbeit ist die Bearbeitung im Zweierteam sinnvoll. Das Einführungsseminar in Berlin findet vom 26.-28. Oktober 2009 statt und ist von allen Teilnehmern verbindlich zu reservieren. Zum Wettbewerb mit Preisgeld werden von jeder teilnehmenden deutschen Universität nach Abschluss des Entwurfs drei Arbeiten nominiert. Das Preisgericht, bei dem die Entwurfsverfasser ihre Arbeit persönlich in Berlin vorstellen werden, tagt im Frühjahr 2010.
ARBEITEN

Zurück