Galerie

Galerie für zeitgenössische Kunst
 
Im Zentrum der diesjährigen EE-Entwurfsübungen steht das Thema „Sammeln, Bewahren und Ausstellen“. Die Übungsschritte dienen der Aufgabe eine kleine Galerie für zeitgenösische Kunst zu entwickeln. Das Programm soll so interpretiert werden, dass es den spezifischen Anforderungen der Funktionen und dem Charakter eines modernen Ausstellungsgebäudes gerecht wird.
 
Aufgabenstellung 
 
Ein privater Kunstsammler beschließt seine umfangreiche Sammlung an Werken zeitgenössischer englischer Künstler (young britsh artists) der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bis er das geeignete Grundstück gefunden hat möchte er Vorschläge für ein passendes Raumkonzept, welches ganz auf die spezifischen Exponate 
(Plastik / Malerei / Grafik) zugeschnitten ist. Setzen Sie das Raumprogramm um, indem Sie zunächst das gefordete Programm der Aufgabe angemessen ordnen. Entwickeln Sie ein dreidimensionales Beziehungsgeflecht aus Programmelementen, in dem nicht nur die differenzierten Funktionen der geforderten Raumbereiche erfüllt sind, sondern auch Volumen, Erschließung und Belichtung der Räume, sowie die Bewegung in den Räumen und der besondere Bezug zwischen Innen- und Außenraum in Betracht gezogen wird. Prüfen Sie schließlich, ob Ihr Entwurfsansatz aus der ersten Übung zur Raumbildung noch relevant ist, bzw. inwiefern er bei der Umsetzung des Raumprogramms verändert werden muss. Übertragen Sie diese Überlegungen anschließend in Grundriss und Schnitt.
ARBEITEN