KOMMUNIKATION | COMMUNICATION | COMMUNICATION

Kommunikation ist ein Grundbedürfnis menschlicher Existenz und wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft. Paul Watzlawiks Satz: „Man kann nicht nicht kommunizieren“ gilt auch für die Architektur. In der Art und Weise, wie eine Stadt gebaut oder ein einzelnes Gebäude errichtet wird, zeigt sich die Haltung der Menschen, die am Werk sind.

Das Seminar untersucht anhand ausgewählter Projekte auf welchen Ebenen und in welcher Form Kommunikation im Bereich der Architektur stattfindet. Ein kurzer Überblick der relevanten Kommunikations- und Medientheorien bildet den theoretischen Hintergrund bevor wir uns den vielfältigen Kommunikationsprozessen in der Architektur nähern.

Ohne Kommunikation kann keine Architektur entstehen. Wie werden Entwurfsgedanken kommuniziert? Welche Werkzeuge und Strategien sind dabei von Bedeutung und wie verändern sie sich? Wie wird andererseits Architektur als Kommunikationsmittel eingesetzt? Welche Sprache und wodurch spricht ein Gebäude, sowohl auf funktionaler, programmatischer Ebene, als auch im Bereich der Gebäudehülle? Die abschließende Betrachtung der Experten-Laien-Kommunikation – von zunehmenden Verständigungsschwierigkeiten und auseinanderdriftender Wahrnehmung geprägt – stellt die Frage nach Möglichkeiten einer besseren Verankerung von Architektur und Baukultur in der Gesellschaft.

Zurück