REISEN | TRAVEL | VOYAGE

"Das Leben ist wie ein Buch und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon." (Jean Paul)

Das menschliche Verlangen nach Aufbruch und Veränderung, die Sehnsucht nach der Ferne, dem Unbekannten und Fremden sind seit jeher Motive für eine ungebrochene Reiselust, die auch in Krisenzeiten nicht aufzuhalten ist. Die globale Bedeutung des Tourismus als wirtschaftlicher Faktor ist unverändert hoch und die Reiseintensität wird in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen, vor allem was den Anteil an Kurzreisen betrifft.

Das Seminar beleuchtet das gesellschaftliche Phänomen des Reisens und untersucht seine Auswirkungen auf Architektur und Stadtraum. Nach einer kulturgeschichtlichen Betrachtung der Geschichte und Vielfalt des Reisens, setzen wir uns mit den Folgen aber auch den Chancen des Phänomens auseinander, beleuchten Themen der aktuellen Tourismusforschung und der Tourismuskritik. Wir untersuchen die Rolle der Architektur, die gezielt in touristischen Marketingstrategien eingesetzt wird und zunehmend auch als eigenes Thema vermarktet wird. Ein Überblick beispielhafter Bauten und Projekte die aus dem Phänomen des Reisens abgeleitet wurden rundet des Seminar ab.