logSPACES | liefern und liefern lassen in Stuttgart

Logistik ist ein grundlegender Bestandteil urbaner Infrastruktur und trägt in gleichem Maße zur Versorgung von Städten und Ballungszentren bei,
wie beispielsweise Wasser-, Strom- oder Telekommunikationsnetze. Während diese jedoch schon heute als selbstverständliche Parameter in die Planung von Städten einfließen, spielt urbane Logistik kaum eine Rolle, obwohl entsprechende Prozesse den öffentlichen Raum zunehmend prägen.

Stadtbewohner können sich heute alles an die Haustüre liefern lassen: Konsumgüter, Lebensmitteleinkäufe, Essen vom Restaurant nebenan oder frisch gebügelte Hemden. Gleichzeitig nehmen sowohl die Liefermengen als auch die Transportfrequenzen zu gewerblichen Empfängern in den Innenstädten stetig zu. Die Folge ist ein steigendes Lieferverkehrsaufkommen sowie eine Zunahme der negativen Auswirkungen auf die Lebensqualität in Städten (Schadstoff- / Lärmemissionen, Stau, Lieferfahrzeuge als physische Hindernisse etc.).

Um diese Probleme zu adressieren erarbeitet das Fraunhofer IAO zusammen mit Paketdienstleistern und der Stadtverwaltung im Zuge des Pilotprojekts logSPAZE alternative Lieferkonzepte für die Stuttgarter Innenstadt. Zentraler Bestandteil ist dabei die stadtverträgliche Integration von neuartigen Logistikflächen zur Zwischenlagerung von Paketen in der Stuttgarter Innenstadt.

Im Entwurf sollen dafür neue urbane Raumtypologien entwickelt werden, die sich auch in gestalterischer Hinsicht schlüssig ins Stadtbild einfügen.

In den ersten Wochen werden gemeinsam die wesentlichen Aspekte urbaner Logistik erarbeitet und durch begleitendende Inputs zu den Anforderungen von Logistikunternehmen und städtischen Planungsträgern in der Praxis vertieft.

Die besten Arbeiten werden im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens unter Beteiligung der Stadt Stuttgart mit einem Preisgeld von insgesamt 1000 Euro ausgezeichnet.

Endabgabe: vorrauss. 09.02.2017

ARBEITEN

Zurück