Architektur und Täuschung

Im 15 Jhrd. errichtete der italienische Baumeister Donato Bramante in Mailand eine kleine Marienkapelle, die als Meisterwerk der Renaissance gilt: Santa Maria presso San Satiro. Das Ungewöhnliche dieses Bauwerks ist eine Anomalie im Grundriss: Aufgrund der beengten Grundstücksverhältnisse fehlt der Kapelle der Chor.
 
Bramante überwand diesen Mangel, in dem er ein flaches Relief entwickelte, auf dem sich eine perspektivische Darstellung des Chorraums befindet, die von vorne betrachtet täuschend echt wirkt und erst von der Seite ihre geringe Tiefe offenbart. Gerade in diesem Wechselspiel zwischen Schein und Wirklichkeit liegt der besondere Reiz der kleinen Kapelle. Sie steht sinnbildlich für eine Architektur, die sich nicht auf das Prinzip einer konstruktiven Ehrlichkeit beruft, sondern bewusst die Kunst der Täuschung einsetzt, um einen äußeren Zwang zu überwinden und trotzdem eine besondere räumliche Qualität zu erzeugen.
 
In der Bau- und Kunstgeschichte gibt es eine Vielzahl solcher Beispiele, die auf ähnliche Weise mit unserer Wahrnehmung spielen und uns einerseits faszinieren, aber immer auch den Beigeschmack des falschen Scheins haben.
 
Mit dieser Ambivalenz wollen wir uns im Semester beschäftigen und untersuchen, ob in Zeiten einer fortwährenden Ökonomisierung der Architektur die Kunst der Täuschung ein probates Mittel des architektonischen Gestaltens sein kann. Nach der Auseinandersetzung mit verschiedenen historischen Beispielen sollen eigene Methoden der Täuschung erprobt und hieraus Projekte entwickelt werden.
 
Zu Beginn des Semesters werden wir uns auf eine Exkursion nach Italien begeben und einige bedeutende Täuschungen studieren.
 
Endabgabe: voraus. 06.02.2020
 
Hinweis: 8 Studierende werden gelost und wählen jeweils einen nicht gelosten Partner.
TERMINE

Donnerstag ab 10.00 Uhr, ganztags

1.Termin
Mittwoch, 16.10.2019, 12.00 Uhr

Ort


PRÜFUNGSDATEN
BACHELOR ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG PO 2013 / PO 2015
49200 PO 2013
67730 PO 2015
 
MASTER ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG PO 2013 / PO 2017
48070 Architekturentwurf
 
max. Teilnehmeranzahl
insgesamt 8 Zweiergruppen
(inkl. Masterstudierende und Bachelor-Arbeiten)
 
Art/Umfang der Prüfung
Entwurf 
 
Lehrpersonen
Prof. Markus Allmann
Dipl.-Ing. Bettina Klinge
Dipl.-Ing. Sebastian Wockenfuss