DENK MODELL RAUM – DIE SÄULE

„Im Reich des Unfaßbaren gibt es das Wunder von der Geburt der Säule. Aus der Wand trat die Säule hervor. Die Wand war für den Menschen gut. Stark und dick schützte sie ihn vor Unbill. Doch bald wünschte sich der Mensch hinauszusehen, und er schlug ein Loch in die Wand, was die Wand verletzte. Sie sagte „Was tust Du mir an? Ich gab Dir Sicherheit, und jetzt durchlöcherst Du mich!“ Der Mensch sagte „Ich will aber hinaussehen, ich sehe wunderbare Dinge, und ich muß hinaussehen.“ Die Wand blieb weiter traurig. Später dann schlug der Mensch nicht bloß ein Loch in die Wand, sondern er machte einen richtigen Ausblick, in schönen Stein gefaßt und einen Architrav darüber. So fühlte sich die Wand schon viel besser. Aus der Aufgabe, eine Wand zu bauen, wurde so die Aufgabe, eine Wand mit einer Öffnung zu bauen. Daraus entstand folgerichtig die Säule. Sie ordnete, was offen und was geschlossen war. So ergab sich ein Rythmus von Öffnungen, und die Wand war nicht länger Wand, sondern eine Folge von Säulen und Öffnungen.“ Louis Kahn: Die Architektur und die Stille

Eines der ältesten und elementarsten Elemente in der Architektur ist die Säule. Außer den formalen und symbolischen Bedeutungen, welche die Säule in den verschiedenen Kulturepochen annimmt, ist sie doch zunächst eine Konstruktionsform. Auf den Raum bezogen bilden Säulen eine Grenze, die das Innen und Außen hervorbringen. Sie lassen Trennung und Verbindung entstehen und sind Schwelle, Durchlaß und Übergang zugleich. Aber mehr noch kündigen sie den Charakter der Orte an, zu denen sie Zugang gewähren, oder die sie zu repräsentieren suchen.

Historische bis zeitgenössische Bauten werden auf ihre raumbildenden Eigenschaften analysiert, abstrahiert und im Denkprozess weiter transformiert um erneut zur Raumbildung zu gelangen. Die Arbeit am Modell in Karton, Holz, Gips, Beton...hilft uns die Säule auf ihre objektiven und sinnlichen Qualitäten zu überprüfen.

TERMINE

donnerstags, 9:30-13:00 Uhr 

1.Termin
Donnerstag, 20.10.2016, 9:30 Uhr

Ort
3.02

PRÜFUNGSDATEN
BACHELOR PO 2009
22930 Raumkonzeptionen 2
 
BACHELOR PO 2013
22930 Raumkonzeptionen 2
 
MASTER ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG PO 2013
48090  Architektur und Kommunikation
 
Art/Umfang der Prüfung
studienbegleitend
 
Lehrpersonen
Attila Acs

Zurück