MIES WITH STIRLING STIRLING WITH MIES

 
 Während Reduktion als die Methode moderner Architektur betrachtet wird, ist Fragmentierung mit der Postmoderne verbunden. Während die eine Formen reinigt und isoliert, findet und verbindet die andere deren Reste. Wenn Reduktion Klarheit anstrebt, zielt Fragmentierung auf Vieldeutigkeit. Wo Mies van der Rohe Einfachheit meint, spricht Aldo Rossi vom Zusammengesetzten.
Was, wenn man diesen (scheinbaren und schematischen) Gegensatz umkehrt? Wenn man Mies’ Wohnblock am Weissenhof zum Museum und Stirlings Staatsgalerie zum Wohnblock umkehrt – den einen durch Fragmentierung, die andere durch Reduktion?
Dann werden wir Genaueres und Neues über beide Entwurfskonzepte erfahren, über ihre Ideologien, blinden Flecke, Referenzen und Visionen. Zugleich diskutieren wir die Frage, ob es zu wenige Wohnungen oder zu wenige Museen in Deutschland gibt.
Den Auftakt bildet ein Blockseminar zur präzisen Analyse beider Methoden und beider Gebäude in diagrammatischen Zeichnungen und Texten. Der Entwurf experimentiert mit Medien und Formaten, die den beiden Methoden zugeordnet werden können.
Das Blockseminar findet voraussichtlich vom 21. bis 24. April statt. Die Teilnahme ist Voraussetzung für den Entwurf.
TERMINE

donnerstags, ab 10 Uhr (ganztags)

1.Termin
Donnerstag, 07. April 2016, 13.15 Uhr

Ort
K1, Raum 6.04

PRÜFUNGSDATEN
MASTER ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG PO 2013
Konzeptionelles Entwerfen I 47990
 
Art/Umfang der Prüfung
studienbegleitend, Präsentation zum Semesterende
 
Lehrpersonen
Prof. Gerd de Bruyn, Prof. M. Allmann, Prof. i. V. Mona Mahall, Prof. i. V. Asli Serbest, Bettina Klinge, Sebastian Wockenfuß

Zurück