Old School | Neues Lernen

Die Stadt Heidelberg lobt einen studentischen Wettbewerb zum Thema Umbau und Erweiterung einer Gemeinschaftsschule aus. Das Projekt ist beispielhaft für die aktuelle Situation vieler bestehender Schulgebäude
in Baden-Württemberg, die aus vielerlei Gründen vor Veränderungen und neuen Raumanforderungen stehen.
Bei der Bearbeitung des Entwurfs spielen Fragen nach den Wechselwirkungen zwischen Raum und Pädagogik eine zentrale Rolle. Vor allem aber auch die stadträumliche Einbindung ist essenziell für die Schule als identitätsstiftender Ort und soziales Zentrum eines Stadtquartiers. Ziel ist es innovative und attraktive Antworten
auf die momentan prekäre Lage der Schulen zu entwickeln.
Der Entwurf findet im Rahmen des Forschungsprojekts Reallabor STADT-RAUM-BILDUNG statt, welches vom Wissenschaftsministerium gefördert wird. In einem transdisziplinären Forschungsverbund werden die Umbaumaßnahmen und Neustrukturierungen lokaler Bildungslandschaften in Baden-Württemberg unterstützt.
 
Die Exkursion (verpflichtend) nach Heidelberg und der Workshop vor Ort findet vom 22.-25.04.2016 statt. Die Arbeit in Zweierteams und die Anmeldung für ein gemeinsames Entwurfsstudio wird empfohlen.
Der Entwurf findet als Kooperation zwischen SI und IRGE statt. Die Teilnahme am Seminar „Heidelberger Lern-Landschaften“ als inhaltliche Ergänzung / Wahlmodul wird dringend empfohlen.
 
Die Arbeiten werden von einer Jury prämiert (Preisgeld von 5000 Euro) und in Heidelberg ausgestellt.
TERMINE

donnerstags, ab 10 Uhr (ganztags)

1.Termin
Donnerstag, 7. April 2016, 14.00 Uhr

Ort
8.06

PRÜFUNGSDATEN
BACHELOR PO 2009
 
Nr./ Fach lt. Studienplan/ Prüfungsnr.
Entwurf Hochbau 22571
Enwurf Stadt und Landschaft 22581 + 22631
 
BACHELOR PO 2013
 
Nr./ Fach lt. Studienplan/ Prüfungsnr.
Entwurf Hochbau 49201
Entwurf Stadt und Landschaft 49151
 
MASTER ARCHITEKTUR UND STADTPLANUNG PO 2013
Entwurf Raumkonzeptionen 48000 I IRGE
48180 oder 48190 Stadt- und Landschaft I oder II | SI
48170 integrierter Entwurf Stadt und Landschaft
 
max. Teilnehmeranzahl
16
 
Art/Umfang der Prüfung
studienbegleitend, Präsentation zum Semesterende
 
Lehrpersonen
Prof. M. Allmann,Prof. Dr. Bott, Vertr.-Prof. Dr. Fokal, Charlotte Eller, Dr. Thorsten Erl

Zurück