1. Preis beim diesjährigen Wettbewerb des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft

Der Entwurf 'netzWERK Ostbahnhof' von Marie Haibt und Jan-Timo Ort wurde beim diesjährigen Architekturwettbewerb des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
 
Der zweite Preis ging an die Arbeit 'InBalance - Stadtraum, Nachbarschaft, Alltag - Zukunft' von Yvonne Relet und Henriette Commichau. Eine von drei Anerkennungen erzielte das Projekt 'Modul 4.0' von Florian Burkhard und David Meurer.
 
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft lobt jedes Jahr einen studentischen Wettbewerb zu unterschiedlichen Fragestellungen aus. Thema des diesjährigen Wettbewerbs war die Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhof-Areals in Offenburg unter dem Stichwort 'Quartier 4.0' - mit dem Ziel digitale und damit immissionsarme Produktionsstätten mit Wohnnutzungen zu mischen.
 
Die drei ausgezeichneten Arbeiten wurden vom SI und IRGE in Kooperation betreut. Wir gratulieren den Gewinner/innen.
 
 

Zurück